Lese-Modus Lese-Modus beenden
Zur Übersicht

Es klingt nach einer harten Realität, es könnte aber Ihre App erfolgreich machen. Hier sind Gründe, warum diese Einstellung Ihre App zu einem Erfolg bringen wird.

Done is better than perfect

App erfolgreich machen: Done is better than perfect

Geht man davon aus, dass niemand sich für meine App interessiert, bin ich eher gewillt, auch unperfekte Ergebnisse zu veröffentlichen. Perfektionismus ist eine Krankheit, an der viele Apps sterben oder gar nicht erst auf die Welt kommen. Der Druck, die Öffentlichkeit würde das UI Design oder die Usability zerreissen und erst mit diesem oder jenem Feature wirklich lieben, ist Quatsch! Auf diese Weise verzögert sich der Release immer und immer wieder und die App erblickt vielleicht nie das Licht der Welt. Wenn die App auf unperfekte Weise schon nicht meine Kernidee vermittelt, wird sie es auch nicht in poliert tun. Gehen Sie davon aus: „Niemand interessiert sich für meine App!“ und schaffen Sie das Interesse auf dem Markt. Aber erscheinen Sie auch!

App erfolgreich machen: Mit Agilität!

Wie sagt man so schön: „Ship early, ship often!“. Weiss man nicht, wie die Zielgruppe die App annimmt, ist Agilität alles. Ganz nach dem Motto „Done is better than perfect“ im Absatz davor, ist hier wichtig: Bleiben Sie agil, ignorieren Sie den Druck alles müsse beim ersten Anlauf klappen! Sie haben immer noch die Möglichkeit auf Wünsche zu reagieren (paradox, ich weiss) und Ihre App anzupassen.

Ähnlicher Artikel:  5 Tools für Prototyping, die wir täglich nutzen

Geht man davon aus, dass sich niemand für meine App interessiert, kann man sich immer wieder auf den Kern besinnen und auf Feedback reagieren. Kommt Feedback rein, lässt sich ganz leicht darauf reagieren. Aber reagieren Sie auch, als wenn Ihre Zielgruppe klein wäre! Facebook ändert ihre App regelmäßig. Ein Mut, den auch andere haben sollten! Denn Menschen ändern sich auch. Eine wachsende Zielgruppe sollte nie eine Ausrede für Agilität sein.

Konzentration auf das Wesentliche

download

Ignoriert man die Zielgruppe für eine Sekunde und sagt sich „Niemand interessiert sich für meine App!“ schafft man endlich eine Sekunde der Ruhe für sich und seine Idee. Was für ein Problem sollte die App im Ursprung lösen? Was war die Mission, was das Ziel? Steve Jobs sagte einst: „Die Menschen wissen nicht was sie wollen, bis sie es gesehen haben!“.

„Die Menschen wissen nicht was sie wollen, bis sie es gesehen haben!“

Da ist Wahres dran und auf diese Weise sollte auch gehandelt werden. Hat man sich beim Konzepten einer App verrannt und ist die App in die Bedeutungslosigkeit geraten, sollte man sich vor Augen halten: „Was wäre, wenn meine aktuelle Zielgruppe egal wäre?“ und überlegen, was der Kern der App sein sollte. Auf diesem Wege findet sich vielleicht eine kleinere aber dankbarere Zielgruppe.

Ähnlicher Artikel:  Erfolgreiches UI Design: Das ist wichtig

Abenteuergeist!

Riskieren sie etwas! Nur auf diese Weise können Sie Ihre App erfolgreich machen. Die Leute wollen schließlich unterhalten werden und liefern sie einen vermeitlichen Kassenschlager, weil andere Apps das auf dem Markt auch bereits sind, darf ich Ihnen sagen: „Niemand interessiert sich für Ihre App!“. Ignorieren Sie die Zielgruppe und riskieren Sie etwas. Starten Sie klein, bleiben Sie agil und wagen Sie etwas.

Vielleicht wird Ihre App kein Publikumsliebling aber von einer Tech-Company aufgekauft, ist zumindest ein finanzieller Sieg errungen. Bleiben Sie immer mutig und sagen Sie sich, dass sich im Grunde keiner für Ihre App interessiert. Das lässt das Projekt klein und agil erscheinen und Sie handeln dementsprechend.

Was ist Ihre Meinung dazu? Kommentieren Sie, wir freuen uns auf Ihre Meinung! Suchen Sie iOS App Designer oder Android App Designer? Wir sind für Sie da!

Sie suchen Designer? Kontaktieren Sie uns!
Schreiben Sie uns Schreiben Sie uns